23.02.2017 Karneval

Herzlichen Glückwunsch!

Am 02.01.17 erblickte Oskar Michel Klepzig das Licht der Welt.

Er wog 3760 Gramm und war 54 cm groß!

Wir gratulieren den stolzen Eltern zu diesem hübschen Wonneproppen.

Erste-Hilfe Schulung für das Lehrerkollegium

Im Februar fand für alle Lehrkräfte eine Ersten-Hilfe Schulung statt.

Hierbei wurden folgende Kenntnisse vermittelt bzw. aufgefrischt:

Herz-Lungen-Wiederbelebung (bei Erwachsenen, Kindern, Säuglingen)

Stabile Seitenlage

Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Anwendung eines AED

Wundversorgung

Psychische Betreuung

Eigene Sicherheit/ eigenes Schutzverhalten

Herzlich Willkommen!

Unsere neue Lehrerin Frau Marie Podszun

Ganz herzlich begrüßen wir unsere neue Kollegin Frau Marie Podszun.

Sie ist 35 Jahre jung und wohnt mit ihrer Familie und ihren Tieren in Maisborn. Ihre Hobbys sind Nähen und Reiten.

Bevor sie zu uns kam arbeitete Frau Podszun in der Grundschule Kastellaun.

Seit dem 01. Februar 2017 ist Klassenlehrerin der 4b.

Unsere neuen Lehramtsanwärterinnen

Frau Becker und Frau Ott-Schmelzer leisten bei uns ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst, d.h. die zweite Phase ihrer Lehrerausbildung, ab. Sie sind überwiegend in den Klassen 1b und 4c eingesetzt.

Susannah Becker

Wohnort:

Melsbach, bald Koblenz

Alter:

25

Hobbys:

mein Hund, lesen, backen

Fächer:

GB, ev. Religion

Naomi Ott-Schmelzer

Wohnort:

Koblenz

Alter:

24

Hobbys:

lesen, nähen, Fahrrad fahren

Fächer:

GB, Ethik

Frau Liesenfeld sagt "Auf Wiedersehen"

Am 31.01.17 hatte Frau Liesenfeld ihren letzten Schultag. Die engagierte Pädagogin wechselt in die passive Phase der Altersteilzeit. Die Klasse 4b verabschiedete sie in einer kleinen Feierstunde mit Blumen und selbst gemalten Bildern und wünschte ihr für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Auch Kim-Kristin Weis haben wir verabschiedet.

Nach ihrem sehr guten Abschluss des 2. Staatsexamens hat sie zum 01.02.17 eine Planstelle in Neuwied angetreten.

Wir wünschen Ihr alles Gute an der neuen Schule, viele nette neue Kolleginnen und Kollegen und liebe Schüler.

Nikolausfeier

Auch in diesem Jahr besuchte der Nikolaus die Kinder der Ganztagsschule. Im Rahmen einer Nikolausfeier trugen alle Kinder entweder Gedichte vor oder sangen Adventslieder, die den Nikolaus sehr erfreuten. Als Dank für die einstudierten Vorträge bekamen alle Kinder vom Nikolaus ein kleines Geschenk und er versprach im nächsten Jahr wiederzukommen.

Advents- und Weihnachtsbuchausstellung

Einmal im Jahr findet an der Rottmannschule eine Buchausstellung statt, die abwechselnd von den Simmerner Buchhandlungen organisiert wird. In diesem Jahr hat die Buchhandlung „Schatzinsel“ die Bücher zur Verfügung gestellt. Die Kinder der Klassenstufen 1-4 konnten sich in einer Buchausstellung über geeignete Kinderliteratur informieren und sich ein Buch ihrer Wahl bestellen.

Mülltütenaktion

Die Kinder der Rottmannschule beteiligten sich an der Mülltütenaktion der Rhein-Hunsrück-Entsorgung. Die Kinder wurden aufgefordert, möglichst viele Plastik-Mülltüten von zu Hause mitzubringen. Insgesamt kamen bei der Sammelaktion über 2000 Tüten zusammen. Zum Dank bekam jedes teilnehmende Kind einen Rucksack aus Stoff. Außerdem erhielt die Schule von der RHE noch 100 Euro als Dankeschön. Natürlich sollten die Kinder bei dieser Aktion auch möglichst nachhaltig zum Gebrauch von umweltschonenderen Verpackungen und Transportbehältern animiert werden.

Medienkompetenz macht Schule

Die Rottmannschule wird eine von 12 Pilotschulen für das Programm der Landesregierung zur Einbettung digitaler Medien in den Unterricht der Grundschule. Hier soll in Zukunft schon der Grundstein für die Medienkompetenz der Kinder gelegt werden. Die Kinder sollen Möglichkeiten der sinnvollen Nutzung von Tablets erkennen, gleichzeitig aber auch die Gefahren des Internets in den Blick nehmen.

Die Rottmannschule hat drei Schwerpunkte für die Arbeit mit Tablets im Unterricht festgelegt:

Zusammenbau und Programmierung von Lego-Robotern mit Tablets

Sprachunterricht für Kinder mit unzureichenden Deutschkenntnissen mit dem Tablet

Nutzung des Tablets als alternatives Unterrichtsmedium zur Vertiefung, Übung und zum selbständigen Lernen

Die Aufgabe der Rottmannschule besteht darin, ein Konzept für einen mediengestützten Unterricht zu entwickeln, zu erproben, die Erkenntnisse mit anderen Schulen abzugleichen und einen Abschlussbericht zu verfassen. Zur Verbesserung der digitalen Ausstattung bekommt die Rottmannschule einen Landeszuschuss von 7500 Euro. Auch die Verbandsgemeinde unterstützt die Pilotphase sowohl finanziell als auch mit der Einbindung ihrer Experten aus dem Computerbereich.

Bildunterschrift:

Herr Okfen von der Rottmannschule und Herr Müller von der Verbandsgemeinde nehmen die Ernennungsurkunde von Frau Malu Dreyer entgegen.

Die Milch macht´s – Aktionstag an der Rottmannschule

Endlich war es soweit - mit einem erlebnis –und erkenntnisreichen Schultag zum Thema Milch und Landwirtschaft wurden die Rottmannschüler in ihre Herbstferien entlassen. Und das kam so: Im vergangenen Schuljahr beteiligte sich die Kunstlehrerin Marion Sonntag-Stoffel mit zwei Klassen an dem Malwettbewerb der Milag unter dem Motto „Gesundes aus Milch – Mein liebstes Milchprodukt“. Der Schüler Finn Silbernagel malte das beste Bild und gewann für die ganze Schule diesen Aktionstag, durchgeführt von der Milag. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Okfen sprach Herr Horper, der Vorsitzende der Milag, und ehrte Finn Silbernagel, indem er ihm das gerahmte Gewinner-Bild überreichte. Anschließend erhielten alle Schüler ein gesundes Frühstück, welches Obst, Gemüse, Joghurt, Milch und ein belegtes Käsebrötchen enthielt. Auf diese Weise gestärkt durchlief jede Klassenstufe ihr individuelles Milch – Lernprogramm, zum Beispiel bereiteten die Viertklässler unter fachmännischer Anleitung Speisen im Kochbus des Umweltministeriums zu. Zusätzlich durften alle Schüler die besonderen Stationen auf dem Schulhof ausprobieren. So übten sie die Kuh Bertha zu melken, informierten sich am Infostand des Bauernverbandes über das Futter der Kühe, lösten Rätsel und lernten bei einem Geschmackstest etwas über den Fettgehalt von Milch und Joghurt. In der fünf Meter hohen Riesenmilchkanne holten sich die Schüler frisch zubereitete Milkshakes. Viele Schüler erlebten als Highlight die Autogrammstunde der Milchkönigin Carina und freuten sich über ihr individuell signiertes Foto.

Eine ganz besondere Belohnung winkte den beiden Klassen, die am Malwettbewerb teilgenommen hatten. Sie durften einen Ausflug nach Argenthal zum Bauernhof Berg machen und lernten dort vor Ort alles Wissenswerte über moderne Viehhaltung und Milchproduktion.

Hunsrück-Marathon 2016

Auch in diesem Jahr stellte die Rottmannschule die teilnahmsstärkste Schule unter den Teilnehmern des Kinderlaufs des Hunsrückmarathons. Von den 52 angemeldeten Läufern wurden die Zieleinläufer auf der Siegerehrung im Schulhof mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk geehrt. Hoffentlich kann die Rottmannschule auch im nächsten Jahr auf die super sportliche Unterstützung der Schülerinnen und Schüler zählen und so wieder einen Gutschein über 200 € bei Messerich in Simmern gewinnen. Vielen Dank an alle, die sich für den Lauf gemeldet haben! 

Bis zum nächsten Jahr.  

Übung "Feueralarm" am 08.09.16

Brandschutzaktionstag am 06.09.16

... mit der Theaterbühne Mannheim

und mit der Freiwilligen Feuerwehr Simmern

Unser neuer Schulleiter stellt sich vor

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

nachdem Herr Kubitzki vor den Sommerferien in Ruhestand gegangen ist, habe ich zu Beginn des neuen Schuljahres die Stelle des neuen Rektors an der Rottmannschule angetreten.

Mein Name ist Thomas Okfen und ich bin seit 1990 im Schuldienst. Nachdem ich in den letzten Jahren Erfahrungen als Schulleiter an der Ganztagsgrundschule Büchenbeuren sammeln konnte, habe ich mich auf eigenen Wunsch an die Rottmannschule versetzen lassen.

Ich habe meinen Dienst mit Freude und Respekt angetreten, denn es ist eine gleichermaßen schöne wie verantwortungsvolle Aufgabe, eine große und weit entwickelte Grundschule zu leiten und die pädagogische Arbeit gestalten zu dürfen.

An der Rottmannschule treffe ich auf ein gut funktionierendes System und ein eingespieltes Team. Hauptaufgabe wird es daher sein, die bereits angelegten Maßnahmen aufzugreifen und gemeinsam kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Diese Aufgabe möchte ich gemeinsam mit dem Kollegium, der Verwaltung und allen Kooperationspartnern der Schule angehen. Dabei steht die bestmögliche Vorbereitung Ihrer Kinder auf die weiterführenden Schulen im Vordergrund.

Die freundliche Aufnahme durch die Schulgemeinschaft hat mir einen angenehmen Start ermöglicht. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

In der Hoffnung auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit freue ich mich auf ein harmonisches Miteinander mit Ihnen zum Wohle Ihrer Kinder.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch zum persönlichen Gespräch zur Verfügung. Termine können telefonisch über das Sekretariat vereinbart werden.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Okfen

Neuer Rektor Thomas Okfen begrüßt Schulneulinge

Endlich war es soweit: Der neue Schulleiter der Rottmannschule Thomas Okfen stellte sich vor. Im Rahmen der Einschulungsfeier auf dem großen Pausenhof reimte er gemeinsam mit den Viertklässlern. Auf diese witzige Art informierte er die I-Dötzchen darüber, was sie in der Schule erwartet und worauf sie sich besonders freuen dürfen. Die Erstklässler mit ihren Familien hörten den unterhaltsamen Reimen gebannt zu und konnten diese sogar teilweise mitsprechen.

Außerdem freute sich Herr Okfen über die Schultüte, die er von der Konrektorin Simone Becker im Namen der Schulgemeinschaft zu seiner erneuten Einschulung überreicht bekam, genauso wie die Erstklässler.

Während die neuen SchülerInnen in ihre Klassen entlassen wurden, durften die Eltern und Verwandten es sich bei Gebäck und Kuchen entspannt gut gehen lassen.

       
       

27. / 28.02.17

Am Rosenmontag und Karnevalsdienstag ist die Schule geschlossen!

23.02.17

Karnevalsfeier in der Schule

Schulbusverkehr

Informieren Sie sich bei schlechter Wetterlage über den
Busverkehr auf folgender Seite:
Infoseite

Bei extrem schlechter Wetterlage liegt es in der
Verantwortung der Eltern, ob Sie ihre Kinder zur
Schule schicken.

(s. Rubrik Info-Seite / Schülerbeförderung)